Hierunter ist stark gebündeltes Licht bestimmter Wellenlänge und hoher Energie zu verstehen. Es gibt zahlreiche Lasersysteme, die sich in der Art der Entstehung der Energiestrahlen und in der Wellenlänge der abgegebenen Strahlung unterscheiden. Die Laserstrahlen haben eine unterschiedliche Eindringtiefe in die Gewebe. Der in unserer Praxis eingesetzte Lasertyp ist ein Diodenlaser der Wellenlänge 810 nm und besonders geeignet zum Einsatz bei Parodontosebehandlungen, Operationen, Kariesbehandlungen und kleineren Einsetzen wie Herpes- oder Bleichbehandlungen. Unser Laserfabrikat hat weltweite Zulassungen und es liegen europäische Studienergebnisse vor, so dass Sie bei einer Anwendung dieses Lasers auch von einem positiven Effekt bei sich ausgehen können.

Da der Laser eine kurzfristig hohe Temperatur ab zu geben in der Lage ist (bis zu 400 Grad C.) bleibt der zu behandelnde Bereich immer bakterienfrei und es kommt somit kaum mehr zu Heilungsstörungen, was für Sie als Patienten/In stark verkürzte Heilungszeiten zur Folge hat.

Ein weiterer positiver Effekt ist der der Reduzierung der Schmerzen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Behandlungen kann der Zahnarzt über die Einstellung der Laserimpulse (Dauer und Intensität der Temperatureinwirkung) Einfluß auf das jeweilige subjektive Schmerzempfinden nehmen.

Der Laserstrahl wird so zielgenau eingesetzt, dass der gesunde Teil des Zahnes oder des Zahnfleisches nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Diese Konzentration auf das Wesentliche hilft, die gesunde Substanz zu schonen. Weiterhin trägt die sanfte Laserbehandlung dazu bei, dass bei den Eingriffen weniger Schwellungen und Blutungen auftreten.

Go to top