Digitale Kauanalyse mit dem T-Scan Verfahren

 

Das T-Scan Verfahren ermöglicht mittels Sensorfolien in Kombination mit Computertechnik das exakte Erfassen von Störstellen im Zusammenbiß, als auch in typischen Kaubewegung.

Über teilweise Jahrzehnte haben sich auf Grund diverser Restaurationen, angefangen von einfachen Füllungen bis hin zu Kronen und Brücken, meist Abweichungen von der ehemals natürlichen Verzahnung ergeben.

Diese Abweichungen können mit der Zeit zu den weit verbreiteten Angewohnheiten wie dem Pressen und Knirschen mit den Zähnen führen. Folgeprobleme können Kopfschmerzen, Ohrenschmerzen als auch der typische Verspannungsschmerz im Halsbereich sein.

Die digitale Kauanalyse kann Ursachen im Bereiche der Zahnoberflächen aufdecken, und Ihr Zahnarzt kann diese Punkte mittels Einschleiftherapie beheben. Natürlich ist es sinnvoll vorhandene Zahnlücken im Zusammenhang mit dieser Therapie zu schließen.

Die Behandlung umfaßt in der Regel 2-3 Sitzungen die völlig schmerzfrei sind. Die Kosten liegen bei circa 250 €.

Go to top